EFH

AUFTRAGGEBERPrivat
PLANUNG2015
FERTIGSTELLUNG2016
ORTStrengberg

Das Grundstück, im Herzen des Mostviertels am Ortsrand der Marktgemeinde Strengberg gelegen, weist eine Hanglage mit Nord-Süd-Gefälle auf. Es liegt am Hang unterhalb der Pfarrkirche Strengberg und ist nur von einigen, zwei- bis dreigeschoßigen Einfamilienhäusern und vereinzelten Wohnbauten umgeben. Unterhalb des Bauplatzes nach

Süden hin gibt es keinerlei Bebauung und einen uneingeschränkten Blick in die umgebende Landschaft – ein imposanter Ausblick in das Mostviertel. Planungsziel war es, diesen Rundblick im gesamten Gebäude einzufangen und jedem Raum diese Möglichkeit zu bieten.

Das Haus staffelt sich über zwei Ebenen den Hang hinab. Zur nordseitigen Zufahrt, der Carl-Zeller-Straße, zeigt sich Haus unter dem die ganze Front auskragenden Flachdach eingeschoßig und „zugeknöpft“ mit nur einer raumhohen Fixverglasung beim Eingang zur Diele. Im Ober- bzw. Eingangsgeschoß sind Garage, Diele, Büro, Gästezimmer und Sanitärraum untergebracht. Beim Eintritt in die Diele offenbart sich über ein Fensterband der gewaltige Ausblick. Eine filigrane Edelstahltreppe mit Natursteinstufen führt in das Unter- bzw. Wohngeschoß, von wo aus auf gleichem Niveau der in den Hang gebaute Keller erschlossen ist. Eine westseitige Außentreppe führt zusätzlich von der Eingangsebene direkt zum Keller. Das Untergeschoß öffnet sich über die gesamte, südliche Gebäudefront mittels raumhohen Glaskonstruktionen zur Landschaft. Ein umlaufend auskragender und von zwei Edelstahlsäulen unterstützter Rahmen fasst die Südfassade ein, dient als Terrassenzone, die von jedem Raum aus direkt betreten werden kann, bietet Schutz vor Sonne, Wind und Wetter und lässt den Baukörper über dem Gelände schweben. Ein abgestimmtes Lichtkonzept hebt den grazilen, luftigen Charakter des Hauses noch hervor. Über ein paar Stufen gelangt man auf die Garteneben mit dem Swimmingpool. Terrasse, Außentreppe und Pooleifassung sind mit großformatigem, hellem Naturstein belegt, der sich auch im gesamten Wohnebene wiederfindet und durch die Verschmelzung der Bodenflächen zwischen innen und außen optische Großzügigkeit und Weite erzeugt. Im südwestlichen Trakt des Untergeschoßes befindet sich der offen gestaltete Koch-Ess-Wohnbereich. Im südöstlichen Trakt, der durch den Einschnitt einer geschützten Terrasse vom Wohnbereich getrennt ist, befinden sich ein Multifunktionsraum, das Schlafzimmer mit Schrankraum und ein Sanitärraum.

Das Obergeschoß ist mit hellen, großformatigen Natursteinplatten verkleidet. Das Untergeschoß zeigt eine schlichte, in weiß gehaltene Putzfassade. Die Alukonstruktionen der Fenster- und Türrahmen, die glatte Eingangstüre und die Garagentore sind goldfarbig eloxiert.

Download PDF