WETTBEWERBE

AUFTRAGGEBERStyria, Gemeinnützige Steyrer Wohn- und Siedlungsgenossenschaft 20 Wohnungen
2.Preis, Geladener Architekturwettbewerb 20122012
ORTSteyr

Das Projekt zeigt einen winkelförmigen, viergeschossigen Baukörper entlang den Böschungskanten im NO und SO. Zwei Penthousewohnungen bilden ein zurückspringendes Dachgeschoß. Die vorgegebene Zufahrt an der NW-Ecke leitet entlang der Böschungskante zur Tomitzstraße über in die Abfahrt zur Tiefgarage. Um dem Anspruch einer hohen Wohnqualität Rechnung zu tragen ist es erforderlich, eine attraktive Erschließung der Wohnungen anzubieten. Parallel zur Tiefgaragenrampe führt ein gedeckter Arkadengang zu den beiden Treppenhäusern, welche jeweils mit einem Lift ausgestattet sind und insgesamt 20 Wohnungen erschließen. Die Tiefgarage ist direkt mit den Erschließungskernen verbunden und bietet Platz für 30 PKW, die Waschküche, den Technikraum und die Kellerabteile der einzelnen Wohnungen. Der Baukörper wird im Erdgeschoß und 1. Obergeschoß durch einen Durchgang – eine Torsituation, welche die Verbindung zum Grünbereich der Anlage herstellt – in zwei Bauteile gegliedert, wodurch zu ebener Erde eine lockere, durchlässige Bebauung mit Blickachsen und Wegeverbindungen entsteht. Ab dem zweiten OG werden die beiden Baukörper verbunden und die Bebauung verdichtet. Die fußläufige Anbindung zu den umliegenden Quartieren und zur Altstadt erfolgt sowohl an der NW-Ecke zur Tomitzstraße als auch im Osten (mit direktem Zugang zur Tiefgarage) und SO über den Oberen Schiffsweg. Die winkelförmige Wohnanlage zeigt sich nach außen als kompakter, ruhiger Baukörper, gegliedert durch den rückspringenden Arkaden-Erschließungsgang entlang der Tomitzstraße, dem zweigeschossigen Durchgang zum Innenhof und den einspringenden Loggien. Die Fassade erfährt eine horizontale Schichtung durch umlaufende Fenster- und Brüstungsbänder. Durch die Winkelform und Orientierung des Baukörpers wird den Wohnungen größtmöglicher Freiraum geboten und nachbarschaftliche Beeinträchtigungen werden weitestgehend vermieden. Jeder Wohnung ist ein Freibereich in Form eines Privatgarten oder einer Loggia zugeordnet. Die Wohnungen orientieren sich weg von der stark frequentierten Tomitzstraße, wobei die Zimmer entweder nach SW zur Grünanlage des Innenhofs oder nach SO zum Flusslauf der Enns ausgerichtet sind und somit auf die Lärmbelastung von der Tomitzstraße reagieren. Die Penthousewohnungen bieten einen herrlichen Rundblick hin zur Altstadt mit der ca. 80 m hohen Stadtpfarrkirche und über die Flusslandschaft der Enns.

In den halböffentlichen Bereichen wird Raum für Spielplätze, Sitzgelegenheiten und Verweilmöglichkeiten angeboten und damit das Zusammenleben und die Wohnqualität gefördert.

Download PDF